Velodrom

Was wir tun

Die Velomax Berlin betrachtet Nachhaltigkeitsmanagement als einen stetigen Verbesserungsprozess, in dem Umweltschutz und Nachhaltigkeit sehr wichtig und nicht nur medienwirksame Schlagworte sind.

Engagierte Mitarbeitende aus allen Abteilungen der Velomax, das sogenannte Green Team, treffen sich seit 2010 freiwillig und widmen sich allen nachhaltigen Themen rund um die Betriebsführung beider Hallen. Das Green Team steht dabei im engen Austausch mit dem Mutterkonzern, der Unternehmensgruppe Gegenbauer, und trifft sich regelmäßig, mind. 1x im Quartal.

Maßnahmen zur Reduzierung des Ressourcenverbrauchs

  • Die Gebäudehülle verfügt über Dämmsysteme, z.B. Außenwände am Erdreich und Fassadenscheiben, die heutige Standards erfüllen

  • Erstellung eines Energiesparkonzeptes für die Schwimm- und Sprunghalle im SSE und Velodrom 2016. Umsetzung erfolgt seit 2017.

  • Umstellung der Sicherheitsbeleuchtung auf LED (Neukonzeption der Beleuchtung, weniger Verbrauch durch effizienteres Schaltkonzept)

  • sukzessiver Austausch aller konventionellen Leuchtmittel gegen LEDs

  • Stete Optimierung durch Umbauten/ Erneuerungen im Bereich Klimaanlagentechnik und gewerblicher Kühltechnik

  • Kälteerzeugung modernisiert

  • Erneuerung Gebäudeleittechnik

  • Einbau Schnellläufertor zum zügigen Gebäudeverschluss

  • Heiztechnik: Außen liegende Räume wie Büros können separat beheizt werden, ohne dass eine große Lüftungsanlage laufen muss

  • CO2 Ausgleich für die Zustellung der Briefe in der gesamten Unternehmensgruppe Gegenbauer

  • CO2 Ausgleich für Dienstreisen und -flotte

  • Zeitbegrenzer an Wasserhähnen und Duschen

  • Wassereinsparung durch Wechsel der Perlatoren auf Sparperlatoren

  • Optimieren der Wassererwärmung durch Durchlauferhitzer anstatt von Warmwasserspeichern für Bereiche mit niedrigen Abnahmen

  • In allen Besucherbereichen Wasserversorgung durch Kaltwassereinsatz

  • Torluftschleieranlagen an den regelmäßig genutzten Gebäudezugängen und –Zufahrten

  • Umfassendes Metering-System mit der neuen Möglichkeit Verbräuche besser zuordnen zu können und damit gezielte Sparmaßnahmen einleiten zu können

  • Im gesamten Managementbereich überwiegend papierlose Prozesse, zentrales Druckmanagement 

  • Verzicht auf den Druck von klassischen Veranstaltungsflyern. Stattdessen setzen wir bei der Besucherinformation verstärkt auf digitale Newskanäle, wie z.B. Newsletterversand und Social Media

Abfallmanagement & Recycling

  • Reduzierung von Abfall durch Abfallmanagement (Mülltrennung, Abfallpressen, separate Styropormüllsammlung)

  • Reduzierung von Umweltbelastungen durch Abfallmanagement (Mülltrennung – z.B. getrennte Sammlung und Entsorgung von Treibgasbehältern wie Deos oder Haarsprays

  • Mülltrennung im Managementbereich

  • Weiterverwertung der alten ausgebauten Radbahn und Nutzung des Holzes für Möbel und Kunstwerke, Einsatz u.a. im Velodrom 

Anreise/ Anfahrt

  • Ein hoher Anteil des Gesamt-CO2-Ausstoßes einer Veranstaltung entfällt auf die Anreise der Gäste und Mitwirkenden. Je nach Einzugsgebiet ist die Anreise mit der Bahn bzw. mit dem ÖPNV zu bevorzugen. Hier bietet unsere gute Innenstadtlage mit direktem Zugang zum anliegenden S-Bahnhof Landsberger Allee eine hervorragende Anbindung. Weitere Informationen zur Anreise gibt es hier

  • Zusätzliche Möglichkeiten zur CO2-freien Mobilität bietet z. B. die Anreise mit den Mieträdern von nextbike. Unser Kooperationspartner hat eine Station am Velodrom.

Gastronomie

  • Auswahl von Lieferanten mit regionalen, saisonalen und/ oder ökologischen produzierten Lebensmitteln

  • Fresh Box Stände - frische Zubereitung aus regionalen Produkten

  • Wir verzichten auf: Strohhalme, Plastikbesteck und nutzen statt kleinen Verpackungen Großgebinde

  • Wir setzen Pfandbecher statt Einwegbecher ein, vermeiden hohe Müllaufkommen und nutzen Müllpressen zur Minimierung der Müllmengen

  • Wir spenden zum Veranstaltungs-Saisonende überschüssige Lebensmittel und Getränke an verschiedene gemeinnützige Einrichtungen

Einkauf, Kommunikation und Dokumentation

Die Velomax Berlin berücksichtigt bei der Beschaffung von Produkten und dem Einkauf von Dienstleistungen folgende Punkte:

  • Bezug von Strom über ein neues Dieselaggregat und Zusatzstrom aus 100 % Ökostrom

  • Wir vermeiden unnötige Druckvorgänge und reduzieren den Verbrauch von Papier, Tonern und Strom

  • Wir streben einen nahezu papierfreien Bürobetrieb an, die Arbeitsdokumentation und Rechnungslegung erfolgt elektronisch

  • Einhaltung von Nachhaltigkeitskriterien bei Beschaffungsvorgängen und Bestellungen von Leistungen, z.B. Abführung von Sozialversicherungsbeiträgen, keine Scheinselbständigkeit; Einhalten von Mindestlohn- und Tarifvorgaben, Einhaltung von Arbeitsschutz u.v.m.

  • Ausschließliche Nutzung von in der Lieferantenplattform Newtron gelisteten, vorzugsweise regionalen Lieferanten

  • Betriebliches Gesundheitsmanagement für Mitarbeiter, konkrete Angebote wie z.B. Massagen, Obst und Sportangebote

  • In regelmäßigen Meetings werden nachhaltige Themen vorgeschlagen und deren Umsetzungen besprochen

  • Informationsweitergabe und Schulung aller Mitarbeiter und Akteure

Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit

  • Hunderttausende Besucher durchlaufen jährlich das Velodrom und seine Nebenhallen. Somit sind wir ein Multiplikator und versuchen dieser Verantwortung auch in der Kommunikation an die Besucher gerecht zu werden. Durch Hinweistafeln in der Arena sowie über unsere Onlinekanäle zeigen wir, was wir tun. Die stetige Verbesserung ist auch hier unser Ziel

  • Integration der Nachhaltigkeitsstrategie in Unternehmensgrundsätze und Kommunikationsmittel

  • Wissensweitergabe, z.B. Führung und Vorträge vor Studenten u.a. interessierten Parteien im Gebäude

Zertifizierungen

Transparenz in unserem Unternehmen und stetige Verbesserung aller Prozesse ist unser Anspruch. Um diesem gerecht zu werden, verpflichten wir uns zu folgenden Managementsystemen und regelmäßigen Auditierungen und Zertifizierungen:

DIN EN ISO 9001 Qualitätsmanagement
DIN EN ISO 14001 Umweltmanagement
DIN EN ISO 50001 Energiemanagement (Zertifikat)
DIN ISO 45001 Arbeitsschutzmanagement

Bienenstandort Velodrom

Mehr als 1.000.000 Bienen gastieren zwischenzeitlich jedes Jahr seit 2019 auf dem Velodrom-Dach. Während der Lindenblüte schwirren im Sommer 96 Völker der fleißigen Pflanzenretter im Prenzlauer Berg umher. Um in Zeiten des „Bienensterbens“ proaktiv das Ökosystem und die Flora rund um das Velodrom zu unterstützen, wurde eine Kooperation mit der brandenburgischen Imkerei Worin geschlossen und die Bienen nach Berlin geholt. Die Bienenvölker werden nach den Richtlinien des BIOLAND-Verbandes betreut, was bedeutet, dass die Imker nach dem Schleudern der Bienenwaben reine Honigsorten gewinnen.

DEEN
KontaktJobsNewsletterImpressumDatenschutz
Instagram